Bella Luxus 2711W: Radio mit magischer Röhrenfassung

Reparaturbericht zu einem Bella Luxus 2711W von LoeweOpta von Dietmar Ehrhard

Ein Museumsbesucher hat uns ein kleines Röhrenradio gebracht. Äußerlich verspricht es nicht all zu viel. Ob man das noch mal hin bekommt?

Bella Luxus

Der Lautsprecherstoff hat Löcher und starke Flecken. Das Gehäuse der Bella Luxus könnte man mit viel Aufwand noch retten. Auch das stark verschmutzte Chassis ist eine Herausforderung.
Entsorgen oder als Teilespender ausschlachten ist die Frage. Mathias sagt, das er ein adäquates kaputtes Gehäuse mit einem zwar verschmutzten, aber noch einigermaßen guten Lautsprecherstoff hat. Wenn es ihm gelingt diesen wieder sauber zu bekommen, würde er das Gehäuse restaurieren und dem Radio bei sich Asyl gewähren.
Diese Lösung gefällt uns beiden besser als das Radio zu entsorgen. Ich erkläre mich bereit das Chassis zu überarbeiten.

Bella02

Eine Woche später bringt mir Mathias das gereinigte Chassis mit und zeigt mir das Bild vom gereinigten Ersatz-Lautsprecherstoff.
Jetzt steht es fest, wir machen das!
Mathias versüßt sich die Tage mit dem Polieren des Gehäuses und ich mit dem Überarbeiten des sehr kompakt aufgebauten Chassis.

Bella03

Meine Finger muss ich mit Pinzetten verlängern, um an die mehrschichtig eingebauten Teile der Bella Luxus heranzukommen. Aber solche Herausforderungen machen unser Hobby eben so spannend. Der Versuch den Netzteil-Becherelko zu formieren war nicht von Erfolg gekrönt und muss durch zwei neue Hochvoltelkos ersetzt werden.

Bella04

Die Ausbeute der defekten Bauteile ist bei dem kleinen Radio noch überschaubar. Das Prüfen der Röhren ergibt, die UKW-Röhre ECC85 und die EABC80 müssen ersetzt werden. Bei fast allen Reparaturen sind diese Röhren am Ende. Daher sind diese mittlerweile recht rar und leider auch teuer.
Am Netzwahlschalter löte ich noch einen abgegangenen Draht wieder an.
Jetzt ist der Zeitpunkt des ersten Einschalten der Bella Luxus gekommen. Während des langsamen Hochfahrens am Trenntrafo steigt die Spannung am Gerät und bei mir. Die Röhren heizen, aus dem Lautsprecher kommt ein Rauschen. Rauchwölkchen sind keine zu sehen und die Stromaufnahme passt. Beim Drücken der Wellenschaltertasten kracht es gehörig. Also alles erst einmal wieder aus und die Schiebeschalter reinigen.


Beim zweiten Einschalten stellt sich der Erfolg ein und HR1 ist klar zu hören. Doch was ist das? Mitten im Hörgenuss – Stille. Habe ich die Schiebeschalter nicht genügend gereinigt? Ich berühre leicht das Chassis und schubs spielt das Bella Luxus weiter, als wäre nichts gewesen.

Wer oder was spielt mir hier einen Streich? Ich tippe auf die Röhrenspitze der Endröhre. Die Musik ist aus. Ich tippe leicht nochmals auf die Röhre. Die Musik ist an. Nach ein paar Wiederholungen mit gleichen Ergebnis, tausche ich die Röhre. Es bleibt bei dem gleichen Ergebnis. Also muss es an der Fassung liegen. Magisch finde ich es nur, da der Fehler nicht zufällig auftritt, sondern in der Reihenfolge :“ein – aus – ein – aus – usw“. Nun gut, bleiben wir realistisch.


Mit einer Nähmaschinennadel biege ich die einzelnen Klemmen in der Fassung etwas zusammen. Eine reinigende Dusche mit Bremsenreiniger rundet das Wellnessprogramm ab. Nach dem Einsetzen der Röhre erfolgt der finale Test. Und siehe da, der Zauber ist gebrochen. Nach einem zweistündigen Dauertest kann der Patient entlassen werden.

Mathias übernimmt das Chassis wieder zum Einbau in das Gehäuse. Wie man sehen kann hat sich die mühevolle Arbeit von Mathias gelohnt. Aus dem „Hässlichen Entlein“ ist wieder „Die Schöne“ Bella Luxus geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

− two = five