Reparaturbericht Philips Philetta Royal 2216

VORSICHT!!!

IN ALTEN RÖHRENFERNSEHERN HERRSCHEN SPANNUNGEN VON BIS ZU 30.000 VOLT! EINIGE KONDENSATOREN ODER AUCH DIE BILDRÖHRE KÖNNEN AUCH NOCH TAGE NACH DEM AUSSCHALTEN RESTLADUNG HABEN! DAS ABNEHMEN DER RÜCKWAND WIRD NUR PERSONEN EMPFOHLEN DIE SICH MIT DER MATERIE AUSKENNEN UND WISSEN WO SIE ANFASSEN DÜRFEN UND WO NICHT! AM BESTEN IST, MAN LÄSST DIESE APPARATE ZU!

Gestern ging er noch…

Bei einer Haushaltsauflösung habe ich diesen kleinen Fernseher entdeckt. Perfekt für meine Atari Konsole hab ich mir gedacht. Reingesteckt, der normale „Schnee“. Am nächsten Tag abgeholt, aufgebaut und… der weiße Rauch kam raus. Mist! Das Bild blieb auch dunkel.

Philips Philetta Royal 2216
Philetta Royal 2216: Kein Bild, kein Ton!

Der erste Blick auf die Platine

2

Aufgrund der hohen Spannungen, die auch noch nach dem Ausschalten vorhanden sein können, habe ich die Rückwand im Beisein meines Vaters abgenommen.
Das erste was ich gefunden habe war ein schöner Teppich aus Staub. Durch die Staubschicht habe ich einen verkohlten Widerstand entdeckt, der bereits einen Stecker verfärbt hat. Erstmal wieder zugeschraubt und beiseite gestellt.

3
Was hat den Widerstand gegrillt?

Die eigentliche Reparatur

Bevor ich irgend etwas an dem Fernseher mache, hab ich den Staubsauger gezückt und soweit ich drankam, ohne alles zu zerlegen abgesaugt. Das Gerät ist sehr reparaturfreundlich. Ohne einen Stecker zu ziehen kann man das Chassis ein Stück ausziehen und so an den Hochspannungsteil und an die Ablenkung kommen. Hat irgendein Kondensator noch Ladung? Gemessen, nix! Gut!
Jetzt fängt das Rätseln an, was hat den Widerstand gegrillt? Ein Elko? Ein IC? Oder sogar beides?

4
Kann der Elko der Killer sein?

Messgerät raus und mal am Elko gemessen. Satter Schluss! Jetzt war geklärt wer der Übeltäter war. Schon stehe ich vor einem neuen Problem. Was für einen Wert hat der Widerstand. Ein Schaltbild war vorerst nicht auffindbar. Auf einer Holländischen Internetseite hab ich dank Google-Translator herausgefunden das der Philips ein Universalchassis besitzt, das CTX-E. Für dieses war es leicht einen Schaltplan zu finden. Widerstand gesucht und gefunden.

Och nöö was ist das schon wieder. Auf dem Schaltplan stand als Wert „1E3“. Ich hatte vermutet das es Ohm ist aber sicher war ich mir nicht. Nachdem ich mir einen anderen Widerstand aus dem Chassis mit dem gleichen Namen rausgesucht habe, hab ich die Ringe durchgerechnet und ich hatte recht, es war ein 1,3 Ohm.
Was? 1,3 Ohm, hab ich nicht, so habe ich ein 1.5 Ohm und ein 10 Ohm Parallel geschaltet und voila 1,3 Ohm. Den Elko hab ich noch in einer Kiste gefunden.

Erster Test

Sofort nach dem Aufheizen war ein Bild vorhanden. Ein bisschen dunkel/verwaschen aber durch drehen des Reglers auf der Rückseite wurde es besser. Zufrieden war ich noch nicht. Das Bild war sehr unscharf. Schaltplan raus Focus Poti gesucht und gedreht. Ahh so gefällt mir das.

7
Wie neu! Nun ist er wieder fit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WC Captcha 9 + 1 =