Philips Philetta BD 273 U

Von Dietmar Ehrhard

Mein Freund und Museumskamerad Günther möchte ein Röhrenradio als Geschenk präsentieren. Im Keller hat er noch eine tote Philetta BD 273 U und ich kann aus dem FS Nachlass ein Gehäuse beisteuern. Das Gehäuse bereitet Günther auf, ich darf mir das Chassis vorknöpfen.

Von unten sieht es wie erwartet chaotisch, aber gut aus.

BD 273 U

Als erstes fällt mir die verkorkste Achse des Potis auf. Die Achse ist knalle fest. Ein Wellnessbad über Nacht in Spiritus könnte Aufschluss geben.

Jetzt dreht sich die Achse wieder frei. Den seltsamen Kratzgeräuschen versuche ich mit einer Tonmessung auf den Grund zu gehen. Das Ergebnis verheißt nichts Gutes. Dann schau ich doch mal rein. Das gebrochene und verbogene Innenleben beweist, zum Einstellen des Klangs, sollte man doch besser keine Wasserpumpenzange benutzen. Aber da habe ich ja noch Ersatz aus meinem Teilespende aus dem FS Nachlass. Die Achse sieht noch einwandfrei aus, ist aber ebenso fest. Also wieder das heilbringende Wellnessbad. Und siehe da, dieses Poti darf die nächsten Jahrzehnte als Spenderorgan seinen Dienst tun.

Was macht eigentlich der Becherelko, den ich seit zwei Tagen am Formierungsgerät habe? Na ja, einen Blumentopf kann man mit diesem Wert nicht mehr gewinnen. Aber der Elko war so freundlich den Hut zu ziehen und mich zum Eintritt bitten. Jetzt den Rand abknabbern und den Inhalt entfernen.

Das bringt Platz für die neue Füllung. Die zukünftigen Bewohner liegen schon bereit.

Ach ja, da war doch noch was. Die obligatorische Kondensatorkur. Dieses Malzbonbon hatte auch schon mal bessere Zeiten gesehen. Und schwupp, einen Nachmittag später ist auch das geschafft.

Ich bin gespannt wie das Gehäuse wird. Günther will es in einer Autolackiererei aufhübschen lassen.

Wie die Philetta BD 273 U jetzt klingt? Hört doch selbst:

Günther hat das Gehäuse in einer Autolackiererei aufhübschen lassen. Die Verzierung am vorderen Gehäuserand hat er durch eingelegte Folienstreifen wieder hergestellt. Respekt, für diese Sisyphusarbeit! Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WC Captcha + 88 = 91